DE - Sicherheitshinweise

HINWEIS: Bei Umgebungstemperaturen unter 40 °C beträgt die maximale Ausgangsleistung für den SPA3 800 W. Bei Temperaturen zwischen 40 °C und 50 °C beträgt die maximale Leistung 400 W.

WARNUNG: Der SPA3 ist nicht für den Einsatz in Umgebungstemperaturen über 50 °C vorgesehen.

WARNUNG: Für die Erdung der kompletten Maschine ist der Maschinenhersteller bzw. Installationstechniker verantwortlich.

WARNUNG: Der SPA3 wird durch das Trennen des Netzsteckers von der Spannungsversorgung abgeschaltet. Wird eine weitere Abschaltmöglichkeit benötigt, ist diese zu spezifizieren und vom Maschinenhersteller oder Installationstechniker für das Produkt einzubauen. Der Trennschalter muss für den CMM-Bediener leicht erreichbar sein und IEC61010-Bestimmungen, wie auch alle anderen gültigen nationalen Verdrahtungsvorschriften im Installationsland erfüllen.

WARNUNG: Das Stromversorgungsmodul muss das Kriterium der Einzelfehlertoleranz erfüllen, gemäß EN60950-1 zugelassen sein und an eine Spannungsversorgung mit Schutzleiter angeschlossen werden. Für die Erdung und den weiteren Fehlerstromschutz der kompletten Maschine ist der Maschinenhersteller bzw. Installationstechniker verantwortlich.

Maschinensicherheit

WARNUNG: Das Abschalten des SPA3 oder Trennen von der Spannungsversorgung ist KEIN Schutz vor unerwarteten Maschinenbewegungen. Der Bediener sollte, gemäß der Herstelleranweisung, die Stromversorgung, Druckluft und andere Energiequellen der Maschine trennen, bevor er die Gefahrenzone betritt bzw. Wartungsarbeiten durchführt.

Wird das Gerät für einen nicht vom Hersteller spezifizierten Zweck benutzt, kann dies zu einer Beeinträchtigung des vom Gerät bereitgestellten Schutzes führen.

Die in der SPA3-Einheit integrierte Notaus-Sicherheitsvorrichtung wurde entwickelt, um der Kategorie 2 des Standards BS EN ISO 13849-1:2008 zu genügen. Über eine Konfiguration der Hardware kann Kategorie B erzielt werden. Die Risikobeurteilung, die der Installationstechniker bei Einrichtung des Systems vorgenommen hat, sollte daher eine Angabe enthalten, welche Kategorie benötigt wird.

ACHTUNG: Es wird dringend empfohlen, dass der KMG-Hersteller oder Nachrüstbetrieb eine regelmäßige Überprüfung der Notaus-Vorrichtung und des zugehörigen Reset-Schalters (falls vorhanden) in ihren Wartungsanweisungen vorsehen.

Die SPA3-Einheit darf nur über eine Renishaw-Software in Betrieb genommen werden.  Eine Nichtbeachtung dieser Anweisung kann unter Umständen zu unerwarteten Maschinenbewegungen führen.