Skip navigation

DE - Sicherheitshinweise

ACHTUNG: Bitte lesen Sie die folgenden Sicherheitshinweise vor dem Auspacken und Installieren des PH20-Systems sorgfältig durch und sorgen Sie dafür, dass diese von allen Anwendern stets beachtet werden. Vor der Bedienung der Maschine müssen alle Maschinenbediener über Gebrauch und Anwendung des PH20-Systems und der zugehörigen Produkte in Verbindung mit der damit ausgerüsteten Maschine geschult werden.

Achten Sie darauf, dass Sie smtliche Sicherheitshinweise verstehen. Es wird empfohlen, dass Sie sich mit den Systemkomponenten des PH20-Systems vertraut machen.

ACHTUNG: In einigen Bauteilen des PH20-Systems und einigen zugehörigen Produkten sind Permanentmagneten eingebaut. Wichtig! Halten Sie diese von Geräten fern, die durch Magnetfelder beeinträchtigt werden können, wie z. B. Datenspeicher, Herzschrittmacher, Uhren usw.

Betrieb und Wartung

Das Produkt darf nur mit der entsprechenden Steuerung von Renishaw verwendet werden.

Die Installation des PH20-Systems darf nur von geschultem Fachpersonal ausgeführt werden.

Die Systemdateien dürfen NICHT direkt geändert werden; das entsprechende Softwarepaket zur Inbetriebnahme darf nur von geschultem Personal verwendet werden.

Es wird empfohlen, die Stromversorgung vor der Durchführung jeglicher Wartungsarbeiten, zu unterbrechen.

Die Wartungsarbeiten beschränken sich auf die im Abschnitt "Wartung" beschriebenen Maßnahmen.

Warnhinweise

Vorsicht vor unerwarteten Bewegungen. Der Anwender darf sich nur außerhalb des Messtaster-Arbeitsbereiches aufhalten. Der Maschinenlieferant muss sicherstellen, dass sich der Anwender über den vollen Arbeitsbereich des Systems bewusst ist.

Bei Arbeiten an Koordinatenmessgeräten und Werkzeugmaschinen wird ein Augenschutz empfohlen.

Es obliegt dem Maschinenlieferanten, den Anwender über alle Gefahren, die sich aus dem Betrieb der Ausrüstung, einschließlich der, die in der Renishaw Produktdokumentation erwähnt sind, zu unterrichten und sicherzustellen, dass ausreichende Schutzvorrichtungen und Sicherheitsverriegelungen eingebaut sind.

Beachten Sie auch die Bedienungsanleitung des Maschinenlieferanten.

Vermeiden Sie Kollisionen des Schaltkopfes mit dem Werkstück bzw. dem KMG-Tisch.

Stellen Sie sicher, dass der Dreh-/Schwenkkopf so starr wie möglich an der KMG-Pinole montiert ist.

Stellen Sie sicher, dass sich der Dreh/-Schwenkkopf frei bewegen kann, bevor Sie ihn positionieren.

Die beweglichen Teile des Dreh/-Schwenkkopfes dürfen nicht manuell bewegt werden.

Bewegen Sie die Kopfachsen nicht von Hand, egal, ob diese arretiert oder gelöst sind.

Das Produkt und die Systemkomponenten enthalten keine durch den Anwender wartbaren Teile. Versuchen Sie nicht, einzelne Bauteile des Produkts zu demontieren. Im Falle eines Problems fordern Sie bitte Hilfe bei Ihrem Lieferanten an.

Die Kabel müssen den Spezifikationen von Renishaw entsprechen.

Es kann passieren, dass der Messtaster fälschlicherweise eine Ruhestellung signalisiert. Verlassen Sie sich nicht alleine auf das Messtastersignal, um Maschinenbewegungen zu stoppen.

Die Übersteuerung der Messtasterauslenkung verhindert ein Rücksetzen der Maschine im Falle einer Kollision des Messtasters.

Der Messtasteranschluss ist so konzipiert, dass das Tastereinsatzmodul im Falle eines Zusammenstoßes abgelöst wird.

Das Produkt besitzt Direktantriebsmotoren und die risikoärmste Reaktion auf einen NOTHALT wird durch einen schnellen Stopp gefolgt von einer Halteposition erreicht. Die Kopfmotoren bleiben selbst bei gedrücktem Not-Aus-Schalter spannungsführend.

Der PH20-Kopf darf nur in der von Renishaw gelieferten Verpackung transportiert werden.

Dieses System darf nicht in potenziell explosiver Atmosphäre verwendet werden.